Einleitung Leistungssteigerung: Let’s Go

 

Ich will ehrlich sein: Ich liebe Leistung. Du vermutlich auch, wenn du diesen Artikel auf meinem Blog liest. Das ist auch gut so.

Häufig wird persönliche Leistung und der Wunsch, diese zu steigern, von anderen mit einer Art elitärem Selbstverständnis  oder egoistischer Verbissenheit assoziiert. Dabei kann Leistung so vieles sein. Absurd viel Geld verdienen. Klar. Höher, weiter, schneller springen und laufen. Muskeln aufbauen. Kennt man. Aber Leistung kann auch sein, ein

gutes Vorbild für den kleinen Bruder zu sein. Leuten in seiner Umgebung effektiv helfen. Eine neue Sprache schnell lernen und positive Interaktionen mit Menschen aus anderen Kulturen haben. Your choice. Es geht hier um die effektive Interaktion von Person und Umwelt zur Erreichung von Zielen.

Wichtig bei der Optimierung der eigenen Leistung ist, dass die Zielsetzung dahinter tatsächlich von dir selbst kommt und nicht von den Eltern, denen man etwas beweisen möchte oder vom Chef, den man beeindrucken möchte. Kommt die Zielsetzung der Leistungssteigerung gänzlich von außen, so kommt es tatsächlich häufig zu einer verbissenen Leistungssteigerungswut. Das ganze macht dann tatsächlich keinen Spaß. Wirklich spaßig wird es erst, wenn man sich selbst ambitionierte Ziele setzt, in denen du dich selbst gespiegelt siehst. Dann erleben wir statt lähmend-stressiger Verbissenheit entspannt-herausfordernde Experimentierfreude.

Die Posts dieser Kategorie erkunden in lockerer, aber wissenschaftlich fundierter Weise psychologische Konzepte, die zur Leistungssteigerung eingesetzt werden können. Ich bin ein Verfechter dessen, dass der Weg zum Ziel mindestens so viel Spaß machen soll, wie das Überqueren der Ziellinie. Wer sein Leben damit zubringt, Millionär zu werden, es am Ende tatsächlich wird, aber den Weg dorthin als Qual empfunden hat, hat in meinen Augen massiv verloren im Spiel des Lebens. Deswegen achte ich darauf, dass es einerseits Spaß macht, die Texte zu lesen, du aber andererseits die vorgestellten Konzepte auch effektiv für deine Ziele nutzen kannst. Neben persönlichen Erfahrungen findest du Tipps zur Implementierung und Aufgaben, um die Konzepte anzutesten und in dein Leben einzubauen.

So. Jetzt wünsche ich dir, dass du locker und experimentierfreudig an die Leistungssteigerung bei der Verfolgung deiner eigenen Ziele gehst und Spaß hast bei der Erkundung und Nutzung dieser einfach nur dreist effektiven psychologischen Konzepte.

Du kannst übrigens auch sehr gerne mit mir connecten via Marco@marcostojanovic.de oder mich einfach bei Facebook hinzufügen (suche “Marco Stojanovic” aus Bad Oeynhausen). Ich liebe den Austausch und es macht mir einfach Spaß, zu helfen.

LG

 

Marco

2016-10-17T01:21:53+00:00
This website uses cookies and third party services. Ok